Der Apfel

Der Apfel

Äpfel enthalten zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe wie z. B. Flavonole, Catechine, Procyanidine und Anthocyane (enthalten in roten Äpfeln) sowie Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien.

Studienlage

► Im Nutrition Journal erschien 2004 ein Artikel zum Thema Apple phytochemicals and their health benefits. Dort schreibt man den verschiedenen Bestandteilen des Apfels ein breites und wohltuendes Wirkungsspektrum zu – bspw.: bei kardiovaskulären Erkrankungen, Asthma, Lungendysfunktion, Diabetes, Fettsucht und Krebs.

Wusstest Du, dass der Apfel zu den am meisten produzierten Früchten der Welt zählt? Insgesamt gibt es etwa 30.000 verschiedene Apfelsorten, 2.000 davon in Deutschland.

Studie: Boyer, J.; Liu, R.H.: Apple phytochemicals and their health benefits. Nutr J 3, 5 (2004).

weiterlesen

Die Bergamotte

Die Bergamotte

Ballaststoffe - warum sie so gesund sind?

Ballaststoffe - warum sie so gesund sind?

Die Acerola

Die Acerola

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.